Sie sind hier: Start­sei­te » Moti­va­ti­on » Geschich­te

Die Geschichte und Entstehung von „Pfoten weg!“

Das inter­ak­ti­ve Figu­ren­thea­ter­pro­jekt „Pfo­ten weg!“ ent­stand 2002 in Koope­ra­ti­on mit der Poli­zei Kon­stanz. Das viel­fäl­ti­ge Akti­ons- und Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot zur Prä­ven­ti­on von sexua­li­sier­ter Gewalt an Kin­dern rich­tet sich an Kin­der von 4 bis 8 Jah­ren an deren Eltern und Fami­lie, an Pädagog:innen und wei­te­re Interessierte.

„Pfoten weg!“ hat prominente Unterstützung

Von Beginn an hat Irmi Wet­te sich bemüht, mit „Pfo­ten weg!“ auch poli­ti­sche Entscheider:innen zu errei­chen und ein­zu­bin­den. Denn ihr Ziel ist nichts weni­ger als eine gewalt­freie Kind­heit. Zu den pro­mi­nen­ten Unterstützer:innen unter Bürgermeister:innen, Landrät:innen, Land- und Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten zäh­len u.a.:

  • Andre­as Jung, Bundestagsabgeordneter
  • Grä­fin San­dra Ber­na­dot­te, Insel Mainau
  • Baro­nin von Schönau
  • Frank Näge­le, Lan­des­chef der SPD in Schleswig-Holstein
  • Prof. Dipl. Psych. Adolf Gall­witz, Hoch­schu­le der Poli­zei Villingen-Schwennigen
  • Prof. Dr. Phil. Gün­ther Deehmer

„Pfoten weg!“ kooperiert mit dem WEISSEN RING e.V.

Seit 2014 koope­riert der WEISSE RING e.V. bun­des­weit mit „Pfo­ten weg!“ und unter­stützt die Aktionstage.

„Pfoten weg!“ ist ausgezeichnet

„Pfo­ten weg!“ war 4‑mal für den Deut­schen Enga­ge­ment Preis nomi­niert und hat 2014 den Hel­fer­Her­zen­Preis von dm für Kon­stanz und das Hegau gewonnen.