+49 7533 / 949586 info@pfoten-weg.de

Termin anfragen

Wir kommen mit Pfoten Weg! zu Ihnen – in nur 5 Schritten

Schritt 1: Die Suche nach einem Schirmherr oder einer Schirmdame

Diese sind in der Regel:

  • Bürgermeister/in
  • Landrat/Landrätin
  • Landtagsabgeordnete/r
  • Bundestagsabgeordnete/r
  • Prominenz aus dem Ort
  • andere

Der WEISSE RING e.V. bittet den Schirmherrn um

  • Grußwort des Schirmherrn oder eines Vertreters für den Tag der Veranstaltung
  • Pressefoto in höherer druckfähiger Auflösung (mind. 150 dpi) als jpg oder PDF
  • Grußwort für Flyer (digital)
  • Bitte um kostenfreie Zurverfügungstellung einer geeigneten Veranstaltungsräumlichkeit
  • Fördermittel des Landkreises
  • Adressliste der Kindergärten und Grundschulen
  • Presseverteiler

Schritt 2: Suche nach einer geeigneten Veranstaltungsräumlichkeit

WICHTIG: der Raum muss total verdunkelbar sein, keine Oberlichter und einfache Stoffvorhänge reichen leider nicht, siehe Aufführungsbedingungen (Extrablatt).

Geeignete Räumlichkeiten sind:

  • Theatersaal (soziokulturelle Zentren)
  • Gemeindesaal
  • Aula einer Schule
  • Sporthalle

Schritt 3: Finanzierung der Präventionsaktion

Die PFOTEN WEG! Aktionstage und Aufführungsserien sind seit 2010 für das Publikum und soziale Einrichtungen immer kostenfrei über Sponsoren, Stiftungen und Fördergelder finanziert.

Der WEISSE RING e.V. und Irmi Wette erfragen gegebenenfalls gemeinsam nach Fördermitteln des Landkreises und anderen.

Bisherige großzügige Unterstützung haben wir erhalten von:

  • Ortsansässigen größeren und kleineren Unternehmen
  • Banken
  • Service-Clubs: Lions, KIWANI, Rothary, Roundtable, Zonta
  • Verein Kommunale Kriminalitätsprävention
  • Stiftungen

Irmi Wette stellt Gastspielförderanträge beim Landes- oder Bundesverband Freier Theater und stellt dem WEISSEN RING e.V. für die Sponsorensuche PFOTEN WEG! Präsentationsmaterial und ggf. Presse und Referenzen zur Verfügung.

Schritt 4: Markt der Möglichkeiten

Um das Angebot von Präventionsaktivitäten der Region in der Öffentlichkeit zu präsentieren ist der Markt der Möglichkeiten ein Baustein der PFOTEN WEG! Aktionstage.

Zum Markt der Möglichkeiten zählen falls vorhanden:

  • Arbeitskreis zur Prävention von Gewalt
  • Kommunaler Gewaltspräventionsverein
  • Polizei
  • Kinderschutzbund
  • Caritas
  • Diakonie
  • Frauen helfen Frauen
  • Pro Familia
  • Jugendamt
  • Kreisjugendamt
  • Karate, Teakwondo, oder andere Selbstbehauptungsinitiativen
  • Gesamtelternbeirat (z.B. für Bewirtung am Aktionstag)

Irmi Wette stellt dem WEISSEN RING e.V. genügend Informationsmaterial zur Verfügung. Der WEISSE RING e.V. schickt Irmi Wette alle druckfähigen Logos (mind. 150 dpi) und/oder Kontaktdaten der gewonnenen Sponsoren und Kooperationspartner.

Bitte laden Sie sich auch diese Schritt für Schritt Anleitung herunter.

 

Weitere Aufgaben der Konstanzer Puppenbühne:

  • Erstellen und Versenden der digitalen Einladungen an die sozialen Einrichtungen
  • Erstellen und Versenden der Einladung an Erzieherfachschüler
  • Erstellen der Flyer nach Erhalt des Fotos und des Grußworts des Schirmherrn/der Schirmherrin
  • Erstellen der Plakate nach Erhalt der Logos der Sponsoren/Stiftungen
  • Druck der Plakate und Flyer sowie Versand an die Organisationen, ggf. an die Sponsoren, die Stadt und die sozialen Einrichtungen und Vereine
  • Erstellen und Bereitstellen von Presseartikeln/Pressefotos und Veranstaltungshinweisen
  • Mehrfacher Versand der Informationen an die Tagespresse, an Monatszeitschriften und die kostenfreien Ortsblätter, Bedienen der Social-Media-Plattformen mit den Informationen zum Aktionstag sowie digitaler Versand aller Druckerzeugnisse an den WEISSEN RING e.V., die Stadt und die Organisationen, damit sie auf deren Website gestellt werden können
  • Einladung der Presse zur Präventionsaktion
  • Organisation eines Elternabends und/oder Vortrags eines Präventionsspezialisten
  • Organisation einer kostenfreien (über Sponsoren/ Stiftungen/Fördergelder finanzierten) Fortbildung für Pädagogen mit dem Thema Prävention oder “Doktorspiele”
  • Verwaltung der Reservierungen der Kindergärten und Grundschulen, Organisation der Aufführungsserie
  • Erstellung eines Ablaufplans des Aktionstags und Versand an alle Beteiligten

 

Das passiert am Aktionstag

  • Die Konstanzer Puppenbühne baut am Veranstaltungstag ab 10:00 Uhr die Bühne und die Aktionstische auf. Wenn möglich stellt der WEISSE RING Personal für den Aufbau der Tische zur Verfügung.
  • Der Hausmeister der Räumlichkeit bestuhlt zuvor den Saal und stellt die benötigten Tische auf – hierum kümmert sich meistens auch die Konstanzer Puppenbühne.
  • Der WEISSE RING e.V. ist mit prominentem Informationsstand vertreten.
  • Irmi Wette befüllt die Taschen des WEISSEN RINGS für alle teilnehmenden Schulklassen und Kindergartengruppen mit den Nachbereitungs- und Elternbroschüren und “Pfoten weg!”, dem Informationsmaterial des WEISSEN RINGS und den Materialien weiterer bundesweit aktiver Organisationen wie N.I.N.A., “Kein Raum für Missbrauch”, Mebes & Noak und MUT-Zentrum sowie dem Material von ortsansässigen Organisationen (wird von Irmi Wette angefragt).
  • Nach der 50-minütigen Aufführung findet das Rahmenprogramm statt.

Zum Rahmenprogramm des Aktionstags gehören:

  • Markt der Möglichkeiten
  • ggf. Darbietungen einer Selbstbehauptungsinitiave
  • Katzenschminken am Schminkthron
  • Reichhaltige Büchertische zum Thema Prävention von sexualisierter Gewalt
  • Nachbereitung der Inhalte des Theaterstücks an den Katzenbasteltischen
  • Übergabe der gefüllten Stofftaschen durch den WEISSEN RING e.V. (Beschreibung s.o.)
  • An den Folgetagen (Aufführungsserie) ist der WEISSE RING e.V. wenn möglich personell vertreten, begrüßt die Grundschulklassen und Kindergärten und verteilt die Stofftaschen nach den jeweiligen Aufführungen.
  • Nach der letzten Aufführung hilft der WEISSE RING e.V. beim Abbau.

In diesen Städten haben wir schon Kinder stark gemacht

+++Konstanz+++Triberg+++Friedrichshafen+++Oberzell+++Biberach+++Tönning+++Niebüll+++Allensbach+++Villingen+++Tuttlingen+++Karlsruhe+++Schwenningen+++Heidenheim+++Nattheim+++Böblingen+++Lindau+++Aulendorf+++

… und viele viele weitere…